Erstkommunion am 11.10.20

 

Mit einer kleinen Prozession unter den Klängen des Musikvereins Dotternhausen sind am Sonntag, 11.10.2020  acht Kinder aus Dotternhausen mit ihren Familien und Freunden feierlich in die St. Martinus Kirche  zur Erstkommunion eingezogen. Dort empfingen sie von Pater Franz Pfaff ihre erste heilige Kommunion. Die Kinder hatten sich mit Ihren Eltern und dem Gemeindereferent Wolfgang Schmid (auf dem Foto hinten rechts) seit Januar auf diesen großen Tag vorbereitet. Der festliche Gottesdienst stand unter dem Motto: „Wir sind ein Ton in Gottes Melodie“. Die Erstkommunionkinder waren in die Messe mit Liedern und Texten zum Motto, zur Begrüßung und zum Dank, mit den Fürbitten und bei der Gabenbereitung mit eingebunden. Musikalisch und gesanglich begleitet wurde der Gottesdienst von Tanja Kammerer am Keyboard.
Privat

Woche gegen die Armut 2020

- Teilen schmeckt beiden -

Der 17. Oktober ist der „internationale Tag zur Beseitigung der Armut“. In diesem Jahr hat uns die Coronapandemie eindrücklich vor Augen geführt, was es heißt in einem armen oder einem reichen Land zu leben. Aber auch bei uns in allen Orten des Zollernalbkreises gibt es Menschen, die arm sind. In Deutschland muss niemand hungern, aber wer arm ist, der ist von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weitgehend ausgeschlossen. „Teilen schmeckt beiden“ – dieser Slogan ist aus unserer Sicht 2020 aktueller denn je. Die Coronapandemie hat gezeigt, dass wir es nur schaffen, wenn wir zusammenhalten und jeder bereit ist für den zu geben, der weniger hat oder Hilfe braucht.

Die beiden Tafelläden in Ebingen und Balingen ermöglichen es Menschen mit kleinem Geldbeutel für wenig Geld gute Lebensmittel zu kaufen. Das Katholische Dekanat Balingen und die Kirchengemeinden unterstützen die Tafelläden.

Wir laden Sie daher auch in diesem Jahr ein, sich an der Sammelaktion „Teilen schmeckt beiden“ zu beteiligen und so ein Zeichen der tätigen Nächstenliebe zu setzen.

Und so geht es:   Am 04. Oktober 2020 werden nach dem Gottesdienst Papiertüten verteilt. Leere Tüten liegen auch im Glockenhaus aus. Ihre gefüllte Tüte können sie die Woche über bis 25.10. in der Kirche am dafür vorgesehenen Spendenplatz abgeben.

Einen besonderen Bedarf haben die Tafelläden bei haltbaren Lebensmittel (Nudeln, Milch, Kaffee, Reis, Marmelade, …) und Dingen des täglichen Bedarfs. (Zahnbürsten, Zahnpasta, Duschgel, …)
Bitte spenden Sie keine frischen Lebensmittel die leicht verderblich sind oder gekühlt werden müssen.

Ein herzliches Vergelt´s Gott im Voraus für Ihre Unterstützung.

Haus-und Krankenkommunion

Wenn Menschen aufgrund ihres Alters oder weil sie krank sind, nicht mehr zur Kirche gehen können, gibt es die Möglichkeit, zuhause die Kommunion zu empfangen

Es ist ein wichtiges Anliegen, dass die Gemeinde, die sich zur Feier der Eucharistie versammelt, diejenigen nicht vergisst, die wegen ihres Alters oder wegen einer Krankheit nicht daran teilnehmen können. Die Haus und Krankenkommunion ist ein Zeichen der Verbundenheit der Gemeinde.

Dieser Dienst, die Kommunion ans Haus gebundenen Menschen zu bringen, wird in unserer Gemeinde von ehrenamtlich beauftragten Kommunionhelfern übernommen.

Wenn Sie krank sind oder Angehörige haben, die aus Gesundheits –oder Altersgründen nicht mehr zu den Gottesdiensten kommen können, aber gerne die Hl. Kommunion empfangen möchten, können Sie sich jederzeit im Pfarrbüro melden. Es kommt dann gerne jemand zu Ihnen.